Ihr Bereich: diy
Bereich wechseln
GMM

GMM

Gartenmauermörtel mit Trass

  • Mörtel speziell für Mauerarbeiten im Garten und rund ums Haus
  • zum Erstellen von Mauern aus Natur-, Ziegel-, Beton- und Klinkersteinen
  • für Verarbeitung mit gleichzeitiger Fugengestaltung
  • für innen und außen
  • mit original tubag Trass gegen Ausblühungen und Fleckenbildung bei Natursteinen
  • Verbrauch: je nach Steinformat
Anwendungsbereiche
  • zum Erstellen von Mauern aus Natur-, Ziegel-, Beton- und Klinkersteinen
  • für Verarbeitung mit gleichzeitiger Fugengestaltung
  • für innen und außen
TECHNISCHE INFORMATIONEN
Produkttyp: Normalmauermörtel
Druckfestigkeit: ≥ 10 N/mm²
PRODUKTVARIANTEN
ArtikelnummerArtikelGTIN/EAN 4004637Gebinde
22484 GMM 30 - 22484 2 30 kg/Sack
Produktmerkmale

Eigenschaften

  • mit original tubag Trass gegen Ausblühungen und Fleckenbildung bei Natursteinen
  • mineralisch
  • witterungs- und frostbeständig nach Erhärtung

Normen und Richtlinien

  • Normalmauermörtel M 10 gemäß DIN EN 998-2

Zusammensetzung

  • Hochwertige Bindemittel gemäß DIN EN 197-1 und gemäß DIN 51043
  • mineralische Zuschlagstoffe
  • Zusätze zur besseren Verarbeitung

Lieferform

  • 30 kg/Sack
Verarbeitung

Untergrund

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Geeignet sind saubere, staubfreie, tragfähige und trockene Untergründe.

Vorbereitung

  • Anstriche und andere Trennschichten sind zu entfernen.
  • Zu vermauerende Steine sind je nach Saugverhalten vorzunässen.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten und trocknen / abbinden lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +30 °C, direkter Sonneneinstrahlung, stark erwärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Material mit einem geeigneten Rührwerk homogen und knollenfrei anmischen, kurz ruhen lassen und anschließend, ggf. bei weiterer Wasserzugabe, nochmals aufrühren und Konsistenz verarbeitungsgerecht einstellen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Vollfugig vermauern und überquellenden Mörtel abstreifen und die Fuge mit einem Fugeisen, einem Schlauchstück oder per Hand glatt ziehen.

Verarbeitbare Zeit

  • Frischmörtel innerhalb von 2 Stunden verarbeiten.

Trocknung / Erhärtung

  • Der frische Mörtel ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen wie z. B. Frost, Zugluft, direkter Sonneneinstrahlung sowie vor direkter Schlagregeneinwirkung zu schützen, ggf. durch Abhängen mit Folie.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.