Ihr Bereich: diy
Bereich wechseln
SPU

SPU

Scheibenputz

  • dünnschichtiger Strukturedelputz auf mineralischen Unterputzen
  • zum Herstellen ausdrucksvoller Oberflächen mit Kratzputzcharakter
  • für innen und außen
  • gebrochenes, dolomitisches 2 mm Korn
  • diffusionsoffen
  • Wasser abweisend
  • Verbrauch: ca. 3,5 kg/m²
Anwendungsbereiche
  • zum Herstellen ausdrucksvoller Oberflächen mit Kratzputzcharakter
  • für innen und außen
TECHNISCHE INFORMATIONEN
Technische Spezifikation: EN 998-1
Produkttyp: Edelputzmörtel CR
Verarbeitungstemperatur: +5 °C bis +30 °C
PRODUKTVARIANTEN
ArtikelnummerArtikelGTIN/EAN 4004637Gebindegröße
93411 SPU 25 w - 93411 6 25 kg/Sack
Produktmerkmale

Anwendungen

  • zum Herstellen ausdrucksvoller Oberflächen mit Kratzputzcharakter
  • für innen und außen

Eigenschaften

  • gebrochenes, dolomitisches 2 mm Korn
  • diffusionsoffen
  • Wasser abweisend
  • witterungs- und UV-beständig
  • frostsicher nach Erhärtung
  • Farbe: weiß

Zusammensetzung

  • hochwertige Bindemittel gemäß DIN EN 197-1 sowie DIN EN 459-1
  • mineralische Zuschlagstoffe gemäß DIN EN 13139
  • chromatarm

Lieferform

  • 25 kg/Sack
Verarbeitung

Untergrund

Allgemein

  • Auf mineralischen Unterputzen ab Sockeloberkante anwendbar.

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Zur Beurteilung des Putzgrundes sind die VOB/C DIN 18350, Abschnitt 3, DIN EN 13914-1/13914-2 sowie die Putznorm DIN 18550-1/18550-2 zu beachten.
  • Der Untergrund muss trocken, eben, sauber, trag- und saugfähig, frei von haftmindernden Rückständen, Ausblühungen und Sinterschichten sein.

Vorbereitung

  • Stark oder ungleichmäßig saugende Untergründe sind mit quick-mix Mineralputzgrundierung vorzubehandeln.
  • Grundputze müssen eben, fluchtrecht und gleichmäßig ausgetrocknet sein. Bei Anwendung auf dem Klebe- und Gewebespachtel zur Fassadenüberarbeitung (kein WDVS) ist nach vollständiger Erhärtung (bei 4 mm mind. 4 Tage) mit quick-mix Mineralputzgrundierung vollflächig vorzustreichen (0,2 l/m²). Nach Abtrocknung (ca. 1 Tag) kann der Edelputzauftrag erfolgen.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten und trocknen / abbinden lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +30 °C, direkter Sonneneinstrahlung, stark erwärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Material mit einem geeigneten Rührwerk homogen und knollenfrei anmischen, kurz ruhen lassen und anschließend, ggf. bei weiterer Wasserzugabe, nochmals aufrühren und Konsistenz verarbeitungsgerecht einstellen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Frisch in frisch ansatzfrei in gleichmäßiger Stärke auftragen. Durch ständiges Aufrühren wird eine gleichmäßige Kornverteilung erreicht. Die Oberfläche mit geeignetem Werkzeug, z. B. Kunststoffreibebrett zeitgerecht gestalten.

Trocknung / Erhärtung

  • Der frische Mörtel ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen wie z. B. Frost, Zugluft, direkter Sonneneinstrahlung sowie vor direkter Schlagregeneinwirkung zu schützen, ggf. durch Abhängen mit Folie.

Nachfolgende Beschichtung / Überarbeitbarkeit

  • Wir empfehlen zum Ausgleich evtl. auftretender Farbunterschiede einen Egalisationsanstrich.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Hinweise

  • Angrenzende Flächen und Bauteile (z. B. Fenster, Fensterbänke usw.) sorgfältig abdecken. Verunreinigungen sofort mit Wasser abwaschen.