Ihr Bereich: diy
Bereich wechseln
HAG-F

HAG-F

HAGALITH Haftputz F

  • einlagiger Kalk-Zement-Haftputz für Fassaden und Feuchträume
  • zum Filzen
  • als Unterputz für Edelputze, keramische Fliesen oder Farbanstriche
  • für außen und innen
  • der universelle Klassiker für alle Fälle
  • Baustoffklasse A1 (nicht brennbar)
  • Putzdicke: ≥ 5 mm
  • Körnung: 0 – 0,6 mm
  • Verbrauch: ca. 6,5 kg/m² bei 5 mm Putzdicke
Anwendungsbereiche
  • zum Filzen
  • als Unterputz für Edelputze, keramische Fliesen oder Farbanstriche
  • Filzputz mit Putzdicken von 5 mm bis 20 mm (ab 10 mm 2-lagig)
  • als Feinputz auf ausreichend verfestigten Grundputzen auf Zementbasis
  • für Balkonbrüstungen (mit entsprechender Abdeckung)
  • für Ausbesserungs- und Beiputzarbeiten
  • für Wand- und Deckenflächen aus Beton und Mauerwerk
  • nicht geeignet für hochwärmedämmende Untergründe
  • für außen und innen
PRODUKTVARIANTEN
ArtikelnummerArtikelGTIN/EAN 4004637Gebindegröße
80612 HAG-F 20 - 80612 3 20 kg/Sack
80609 HAG-F 40 - 80609 3 40 kg/Sack
Produktmerkmale

Anwendungen

  • zum Filzen
  • als Unterputz für Edelputze, keramische Fliesen oder Farbanstriche
  • Filzputz mit Putzdicken von 5 mm bis 20 mm (ab 10 mm 2-lagig)
  • als Feinputz auf ausreichend verfestigten Grundputzen auf Zementbasis
  • für Balkonbrüstungen (mit entsprechender Abdeckung)
  • für Ausbesserungs- und Beiputzarbeiten
  • für Wand- und Deckenflächen aus Beton und Mauerwerk
  • nicht geeignet für hochwärmedämmende Untergründe
  • für außen und innen

Eigenschaften

  • der universelle Klassiker für alle Fälle
  • Baustoffklasse A1 (nicht brennbar)
  • Putzdicke: ≥ 5 mm
  • filzbar
  • leichte Verarbeitung
  • hoher Haftverbund
  • einfache Handverarbeitung
  • mineralisch

Zusammensetzung

  • hochwertige Bindemittel gemäß DIN EN 197-1 sowie DIN EN 459-1
  • gestufte Gesteinskörnung gemäß DIN EN 13139
  • Additive zur besseren Untergrundhaftung
  • Additive zur Steuerung und Verbesserung der Verarbeitungs- und Produkteigenschaften
  • chromatarm

Lieferform

  • 20 kg/Sack
  • 40 kg/Sack
Verarbeitung

Untergrund

Beschaffenheit / Prüfungen

  • Zur Beurteilung des Putzgrundes sind die VOB/C DIN 18350, Abschnitt 3, DIN EN 13914-1/13914-2 sowie die Putznorm DIN 18550-1/18550-2 zu beachten.
  • Der Untergrund muss trocken, eben, sauber, trag- und saugfähig, frei von haftmindernden Rückständen, Ausblühungen und Sinterschichten sein.

Vorbereitung

  • Putzgrund vor der Verarbeitung vornässen.
  • Stark saugende Putzgründe mit einer geeigneten Aufbrennsperre vorbehandeln.
  • Glatt geschalte Betonflächen mit quick-mix PHG Putzhaftgrund vorbehandeln.

Verarbeitung

Temperatur

  • Nicht verarbeiten und trocknen / abbinden lassen bei Luft-, Material- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C und bei zu erwartendem Nachtfrost sowie über +30 °C, direkter Sonneneinstrahlung, stark erwärmten Untergründen und/oder starker Windeinwirkung.
  • Merkblatt "Verputzen, Wärmedämmen, Spachteln. Beschichten bei hohen und niedrigen Temperaturen", herausgegeben vom Bundesveband Ausbau und Fassade, beachten.

Anmischen / Zubereiten / Aufbereiten

  • Sackinhalt mit geeignetem Rührgerät oder per Hand mit sauberem Wasser homogen, knollenfrei und verarbeitungsgerecht anmischen.

Auftragen / Verarbeiten

  • Von Hand mit Aufziehbrett oder Stahltraufel aufziehen.
  • Die Putzdicke beträgt 5 - 20 mm. Bei Putzdicken größer 10 mm zweilagig putzen.
  • Fläche mit geeignetem Werkzeug, z. B. Kartätsche oder Glätter, ebnen und zeitgerecht filzen.
  • Bei zweilagiger Arbeitweise die erste Putzlage vor dem Erhärten mit dem Putzkamm gleichmäßig aufrauen. Putzflächen je nach Untergrund und Witterung ggf. nachnässen.

Verarbeitbare Zeit

  • Putzflächen können, abhängig von der Saugfähikeit des Untergrunds und den Witterungsbedingungen, ca. 3-4 Stunden nach dem Auftragen gefilzt werden.

Trocknung / Erhärtung

  • Der frische Mörtel ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen wie z. B. Frost, Zugluft, direkter Sonneneinstrahlung sowie vor direkter Schlagregeneinwirkung zu schützen, ggf. durch Abhängen mit Folie.
  • Geschlossene Räume nach dem Putzen ausreichend belüften.

Werkzeugreinigung

  • Werkzeuge und Geräte sofort nach Gebrauch mit Wasser reinigen.

Hinweise

  • Angrenzende Flächen und Bauteile (z. B. Fenster, Fensterbänke usw.) sorgfältig abdecken. Verunreinigungen sofort mit Wasser abwaschen.

Verbrauch / Ergiebigkeit

  • Ergiebigkeit: ca. 15 l Nassmörtel pro 20-kg-Sack, ca. 30 l Nassmörtel pro 40-kg-Sack