Suche

Sockelputz
SOPU

Anwendung:
Außensockelputz für Mauerwerk und Beton. Zusätzlich als Putz auf Wandflächen unter der Erdoberfläche zur Aufnahme von wassersperrenden Anstrichen verwendbar. Im Innenbereich in
z.B. feuchten Räumen wie Keller, Garagen etc. einsetzbar sowie zur Aufnahme von Anstrichen, Fliesen- oder Riemchenverklebung geeignet.

EIGENSCHAFTEN:

  • auf Mauerwerk und Beton
  • Wasser abweisend
  • für außen und innen

ANWENDUNG:

quick-mix Sockelputz ist als Außensockelputz für Mauerwerk und Beton einsetzbar. Zudem kann er als Putz auf Wandflächen unter der Erdoberfläche zur Aufnahme von wassersperrenden Anstrichen verwendet werden. Im Innenbereich kann er z.B. in feuchten Räumen wie Keller, Garagen, Bäder etc. eingesetzt werden. Er ist zur Aufnahme von Anstrichen, Fliesen- oder Riemchenverklebung geeignet.


    QUALITÄT:

    quick-mix Sockelputz ist ein güteüberwachter Putz der Mörtelgruppe GP CS III gemäß DIN  EN 998-1. Er enthält hochwertige Bindemittel gemäß DIN EN 197 sowie Zuschläge gemäß
    DIN EN 13139. quick-mix Sockelputz ist chromatarm.


      UNTERGRUND:

      Der Putzgrund muss tragfähig, trocken, frei von Staub sowie Schalölen, Wachsen und anderen Trennmitteln sein. Stark saugende Untergründe sind mit Aufbrennsperre zu grundieren. Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrundes sind die Hinweise der VOB/C, DIN 18350 Abs. 3 sowie die Putznorm DIN 18550, DIN EN 13194 Teil 1 zu beachten.


        VERARBEITUNG:

        Sackinhalt von 30 kg mit ca. 5–5,5 Liter Wasser verarbeitungsgerecht mit Rührquirl oder per Hand anmischen. Üblicherweise wird zweilagig geputzt. Die 1. Putzlage wird ca. 10 mm dick aufgetragen. Die Oberfläche ist dann lot- und fluchtrecht zuzuziehen und kräftig aufzurauen. Je nach Witterung und Temperatur folgt die zweite Lage frühestens nach ca. 48 Stunden (weiß-trocken), jedoch spätestens nach ca. 72 Stunden.

        Gesamtauftragsdicke innen 10–15 mm, außen 15–20 mm, in einer Schicht 10–15 mm. Der frische Putz ist vor zu rascher Austrocknung und ungünstigen Witterungseinflüssen (starker Wind, Frost, etc.) zu schützen. Verarbeitung nicht bei Luft- und Untergrundtemperaturen unter +5 °C.


          VERBRAUCH:

          Pro m2 Fläche und 1 mm Schichtdicke werden ca. 1,5 kg Trockenmörtel benötigt.


            HINWEIS:

            Dieses Produkt enthält Kalk und Zement und reagiert mit Feuchtigkeit/Wasser alkalisch. Deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung grundsätzlich mit Wasser abspülen. Bei Augenkontakt unverzüglich den Arzt aufsuchen. Siehe auch Sackaufdruck.