Suche

Untergrund vorbereiten

Damit Ihre Wand- und Bodenfliesen gut haften, lange halten und eine ebene Oberfläche bilden, muss der Untergrund gut vorbereitet werden. Achten Sie darauf, dass er fest, tragfähig und ebenflächig ist und keine Ausblühungen oder Trennschichten aufweist. Außerdem muss er trocken sein und frei von Staub, Fett und anderen Stoffen, die die Haftung beeinträchtigen.

Grundieren nicht vergessen!
Die Grundierung sollte unbedingt als Erstes aufgetragen werden. Dann hält nicht nur der Fliesenkleber besser, sondern auch die Spachtelmasse, mit der Sie Unebenheiten ausgleichen. Welche Grundierung für Ihren Untergrund am besten geeignet ist, können Sie der Tabelle rechts entnehmen.

Die einzelnen Schritte

Schritt 1

Ob Wand oder Boden: Prüfen Sie zuerst den Untergrund. Farb- und Kleberreste? Abschleifen. Tiefe Risse im Estrich? Müssen repariert werden. Schmutz oder Sand? Mürbe, lockere oder hohlliegende Oberflächen? Sauber entfernen.

Schritt 2

Grundierung gut aufrühren. Anschließend unverdünnt auf die gesamte Fläche auftragen – mit Bürste, Pinsel, Rolle oder Spritzgerät. Trocknen lassen.

Tipps vom Profi

  • Machen Sie die Handwischprobe: Löst sich Sand vom Untergrund?
  • Ritzen Sie ein Gitter in den Putz bzw. Estrich: Die Ritzflanken dürfen auch an den Kreuzungsstellen nicht ausbrechen.
  • Prüfen Sie mit einer Richtlatte, ob der Untergrund ebenflächig ist.
  • Komplett entfernen müssen Sie lose Fliesen, Tapeten, Dekorstoffe, nicht tragfähige Anstriche und andere Wandund Bodenbeläge.
  • Bei Bedarf: Schleifen, fräsen oder strahlen Sie den Untergrund ab!
  • Wenn Sie eine farbige Grundierung verwenden, sehen Sie, welchen Bereich Sie schon vorbehandelt haben. Einmal grundieren reicht!

PDF herunterladen