Suche

Fliesen verlegen im Bodenbereich

Nachdem Sie alles geplant und vorbereitet haben, können Sie mit der Verlegung beginnen. Achtung: Rühren Sie den Kleber erst an, wenn alle anderen Arbeiten abgeschlossen sind!

Die einzelnen Schritte

Schritt 1

Rühren Sie den Fliesenkleber an. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Sack.

Schritt 2

Tragen Sie den Kleber mit einem Zahnspachtel auf und kämmen Sie ihn gut durch. Beginnen Sie mit einer kleinen Fläche, die für 3 bis 5 Fliesen ausreicht.

Schritt 3

Fliese um Fliese wird nun in das Mörtelbett eingeschoben, ausgerichtet und angedrückt. Achten Sie dabei auf eine nahezu hohlraumfreie Verlegung: Die Fliese darf nie „knirsch“, also ohne genügend Mörtel, auf dem Untergrund aufliegen.

Schritt 4

Mit Fugenkreuzen können Sie dafür sorgen, dass der Abstand zwischen den Fliesen immer gleich groß ist. Legen Sie bei Flächen über 20 m² Dehnungsfugen an!

Schritt 5

Prüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die Fliesen plan liegen. Bringen Sie die Sockelleiste ganz zum Schluss an. Reinigen Sie die Fliesen sorgfältig mit einem feuchten Schwamm und entfernen Sie etwaige Mörtelreste aus den Fugen.

Tipps vom Profi

  • Beim Verlegen von Bodenfliesen im sogenannten Dünnbettverfahren ist es wichtig, dass der Untergrund ganz eben ist. Alle Unebenheiten müssen vorab ausgeglichen werden.
  • Wichtig bei Neubauten: Frische Untergründe wie Estriche müssen mindestens vier Wochen alt und vollständig durchgetrocknet sein.
  • Verwenden Sie auf Heizestrichen mit Fußbodenheizung unbedingt flexible Kleber und Fugenmörtel. Die Fußbodenheizung muss mindestens einen Tag vor Arbeitsbeginn ausgeschaltet werden.
  • Der Kleber sollte vollständig aushärten, bevor die Fliesen das erste Mal nass werden.
  • Achtung: Manchmal ist auf der Rückseite der Fliesen ein Verlegepfeil zu sehen. Er zeigt an, in welche Richtung die Fliesen ausgerichtet werden müssen.

PDF herunterladen